Cellounterricht

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Kreativ und individuell, für EinsteigerInnen und Fortgeschrittene

KLANG | EINKLANG

Cellounterricht für Kinder ab dem Vorschulalter, Jugendliche und Erwachsene.

Anfänger mit oder ohne Vorkenntnisse(n), Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger sind gleichermaßen willkommen.

Mein Blick richtet sich immer auf den ganzen Menschen, sein Umfeld und seine Prägung, umfasst also die gesamte Person.

Per-sonare (lat.) bedeutet wörtlich „durch-klingen“. Und wir arbeiten mit Klängen. Dazu muss es auch mal ganz still werden.

Dies ist eine zentrale Bedingung für die Entstehung von Klang.

Beim Wort „Unter-richt“ dagegen ist mir eigentlich unwohl.

Denn es besagt im Prinzip, das sich einer, der unten ist, nach einem anderen richtet, der über ihm steht. Ich aber bin überzeugt davon, dass Lernen ein wechselseitiger Prozess ist, bei dem beide Seiten in einem gleichberechtigten Austausch stehen.

Mit und voneinander lernen statt althergebrachter Hierarchien.

Also eine Art Partnerschaft. Eine natürliche Autorität des erfahreneren Partners ist dabei meiner Ansicht nach kein Widerspruch.

Natürlich setze ich Respekt voraus und fordere diesen – wenn nötig – auch ein. Aber ich richte nicht über dich.

Also:

Wenn sich irgendjemand nach irgendetwas richtet, sollte es dann nicht in eine andere Richtung gehen, und zwar nach oben???

Ich sehe meine Aufgabe darin, dich aufzurichten, wenn es für dich „richtig“ ist…

Doch kein Mensch googelt „Cello-Aufricht“. So hättest du mich nie gefunden. Daher findest du mein Konzept auch noch unter dem Wort aus einer alten Zeit.

Häufige Fragen zum Beginn:

Muss ich musikalische Vorerfahrungen mitbringen oder besonders musikalisch begabt sein?

Nein, beides ist keineswegs erforderlich. Weder sind Notenkenntnisse noch eine andere musikalische Vorbildung vonnöten, hilfreich ist es natürlich. Allerdings verlangt einem das Erlernen eines Streichinstruments zu Beginn ein höheres Maß an Disziplin ab, als es bei anderen Instrumenten, wie beispielsweise dem Klavier oder der Gitarre der Fall ist. Das liegt daran, dass wir die Töne selbst erzeugen und suchen müssen. Dafür müssen wir unser Gehör sehr fein schulen.

Darf oder sollte ich beim Unterricht meines Kindes besser dabei sein und ist es erforderlich, dass ich mit meinem Kind zusammen übe?

Eltern sind in meinem Unterricht stets herzlich willkommmen – unter einer Bedingung:

Sie halten sich während des Unterrichts zurück. Je jünger die Kinder sind, umso wichtiger bzw. wünschenswerter ist die Anwesenheit eines Eltern-/Großelternteils, die dann auch beim Üben Hilfestellung geben können.

Was bedeutet „flexible Unterrichtsform“?

Wenn sich Menschen frei-willig begegnen, haben individuelle Vorstellungen und Bedürfnisse genügend Raum. Liegt dir also beispielsweise sehr am persönlichen Kontakt, treffen wir uns regelmäßig, entweder bei dir, bei mir oder auch mal im Wechsel.

Denn wenn ich deinen Übeplatz kennenlernen darf, kann ich dir Tipps geben, wie du diesen für dein Üben optimal ausrichtest. Bist du dagegen schon fortgeschrittener oder einfach grundsätzlich eher der „Tüftler-Typ“, der auch mal gerne seine Ruhe hat, dann ist ein Hybrid-Modell sehr sinnvoll. Das ist natürlich auch der Fall, wenn du weit ab vom Schuss wohnst, beispielsweise auf einer Insel oder Hallig. Dann können wir uns auch bei Windstärke 12 verabreden.

Vertiefst du dich gerne und nimmst dir Zeit, Dinge in Hingabe zu tun, oder brauchst ein bisschen „zum Auftauen“ verabreden wir längere Unterrichtseinheiten, die uns diese Ruhe zum Entdecken geben und treffen uns dann entsprechend z. B. nur 14tägig.

Können auch mehrere gemeinsam Unterricht haben?

Selbstverständlich. Das ist sogar sehr begrüßenswert, denn so können alle voneinander lernen. Sobald die Corona-Situation es erlaubt, dass Personen von mehr als zwei Haushalten zusammen kommen, ist dies ein schönes Modell. Die Durchführung von Online-Gruppenunterricht derzeit noch nicht ausgereift. Aber mit Fortschreiten der technischen Entwicklung wird auch dies absehbar möglich sein.

Wie läuft die erste Unterrichtsstunde ab?

Wir treffen uns, lernen uns persönlich kennen, bei mir oder bei dir, und ich nehme mir Zeit für dich. Ich stelle ein geeignetes Instrument in passender Größe zur Verfügung und du probierst einfach aus. Die erste Stunde ist kostenlos und unverbindlich, bei Hausbesuchen berechne ich allerdings die Fahrtkosten.

Wo und wie komme ich an ein geeignetes Instrument? Was muss ich bei der Auswahl, Handhabe und Pflege beachten?

Ich helfe dir gerne bei der Vermittlung eines geeigneten Leihinstruments. Auch wenn du eines kaufen möchtest, stehe ich gerne beratend zur Verfügung.

Zu Beginn allerdings empfehle ich, ein Instrument zu mieten, bei kleineren Größen empfiehlt es sich ohnehin, da die Kinder ja noch wachsen und meist mehrere Größen durchlaufen.

Von einem Spontan-Kauf im Internet rate ich dringend ab. Dies mag auf den ersten Blick verlockend erscheinen, wird aber im Endeffekt meist teurer, als wenn man bei einem Geigenbauer kauft. Viele Geigenbauer bieten im übrigen Mietkäufe an; damit hält man sich alle Optionenoffen offen (Übernahme des Leihinstruments, Tausch in ein anderes etc.)

Zur Handhabe und Pflege schaust du dir am besten das unten angefügte Video an.

Mein Kind zeigt Lern-bzw. Verhaltensauffälligkeiten. Kann es dennoch ein Streichinstrument erlernen?

Natürlich. Dies kann sich sogar mit großer Wahrscheinlichkeit sehr förderlich auf die geistig-seelische, soziale und motorische Entwicklung auswirken. Hierzu gibt es zahlreiche wissenschaftliche Studien, die dies belegen.

Was ist, wenn ich bzw. mein Kind unbedingt Cello oder Bass lernen möchte, wir uns den Unterricht zusammen mit der Miete für das Instrument finanziell aber nicht leisten können?

Das klären wir am besten im persönlichen Gespräch. Meistens findet sich eine individuelle Lösung. Wenn ich Rabatte einräume, erwarte ich im Gegenzug, dass der/die SchülerIn dies mit gewissenhaftem Einsatz wertschätzt.

Was ist, wenn es mir keinen Spaß mehr bringt, regelmäßig zu üben?

Zunächst mal beobachten wir das. Das Phänomen ist vollkommen normal und erwischt jeden – früher oder später. Beim ersten Frust gleich die Flinte ins Korn zu werfen, ist nicht nur schade ums Korn, sondern auch um die Flinte. Sollte sich dieser Zustand aber über Wochen und Monate unveränderlich zeigen, dann machen wir eine Pause. Wenn sich dann immer noch nichts ändert, suchst du dir ein neues Hobby, welches dir mehr Freude bereitet.

Einzelunterricht Kinder/Jugendliche

Einzelstunde
Monatl.
45 Minuten

40€

120€

60 Minuten

50€

150€

Einzelunterricht Erwachsene

Einzelstunde
Monatl.
45 Minuten

50€

150€

60 Minuten

60€

180€

90 Minuten

80€

240€

2er Gruppen wöchentlich

Einzelstunde
Monatl. p.P.
45 Minuten

pro Pers. 30,- €

90€

60 Minuten

pro Pers. 35,- €

105€

90 Minuten

pro Pers. 45,- €

135€

3er Gruppen wöchentlich

Einzelstunde
Monatl. p.P.
45 Minuten

pro Pers. 25,- €

75€

60 Minuten

pro Pers. 30,- €

90€

90 Minuten

pro Pers. 35,- €

105€

4er Gruppen wöchentlich

Einzelstunde
Monatl. p.P.
45 Minuten

pro Pers. 20,- €

60€

60 Minuten

pro Pers. 25,- €

75€

90 Minuten

pro Pers. 30,- €

90€

p.P. = pro Person

Flexible Termingestaltung nach Absprache möglich!

Corona-Hinweis

Ich bin zweifach geimpft. Selbstverständlich werde ich aber weiterhin im Präsenzunterricht eine medizinische Maske tragen, wenn der erforderliche Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, solange es die Infektionslage vorschreibt.

Regelmäßiges und gründliches Händewaschen versteht sich im Umgang mit empfindlichen Musikinstrumenten ohnehin von selbst.